Rezensionen

In der Novo-Rezensionssparte besprechen wir aktuelle Bücher aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Belletristik. Wir freuen uns über ihre Rezensionsvorschläge.

Universität

Über den Disziplinen

Rezension von Boris Kotchoubey

Günter Ropohl sucht nach einem Gegenmittel zur fortschreitenden Zersplitterung des Wissens. Die Interdisziplinarität bietet keinen Ausweg. Stattdessen brauchen wir einen transdisziplinären Ansatz: die allgemeine Systemtheorie. mehr

Demokratiekrise

Neonazirechte

Rezension von Günter Bertram

Die Autoren von „Nach dem Verfassungsschutz – ein Plädoyer für eine neue Sicherheitsarchitektur der Berliner Republik“ setzen sich fakten- und kenntnisreich mit der Endlosdebatte um das NPD-Verbot auseinander. mehr

Forschung & Innovation

Vorbestimmungsglaube

Rezension von Boris Kotchoubey

Die Neurowissenschaft behauptet, der freie Wille sei nur eine Illusion. In „Mythos Determinismus. Wieviel erklärt uns die Hirnforschung?“ nimmt Brigitte Falkenburg die Glaubenssätze dieser aktuell so populären Ideologie auseinander. mehr

Fußball

Fußballeliten

Rezension von Stefan Chatrath

Von der DDR lernen, heißt Siegen lernen – zumindest im Fußball.Über das jüngst erschienene Buch „Ballack, Sammer und Co. Wie Fußballdeutschland von der Wiedervereinigung profitierte“, das die Entwicklung des ostdeutschen Fußballs seit der Wende nachzeichnet. mehr

Meinungsfreiheit

Freiheitsemphase

Rezension von Günter Bertram

Die vierundvierzig Essays des Bandes "Protestfreie Zonen? – Variationen über Bürgerrechte und Politik" des Juristen Horst Meier liefern starke Argumente für Bürgerrechte und eine freiheitliche Gesellschaft. mehr

Kunst

Kunst und Freiheit

Rezension von Frank Alva Buecheler

Die Autoren der Streitschrift Der Kulturinfarkt schreiben über die Befreiung der Künste und Künstler aus Traditionen, Konventionen und vor allem den sedativen Strukturen staatlicher und politischer Einflussnahme. mehr

Rauchverbot

Gesunder Zweifel

Rezension von Günter Ropohl

In "Passivrauchen: Götterdämmerung der Wissenschaft" erklärt der Mediziner und Experte für Gesundheitsprävention Romano Grieshaber, warum die Gefahren des „Passivrauchens“ maßlos übertrieben werden. mehr

Hinab ins Dickicht des Politischen

Rezension von Tobias Prüwer

In seiner „Kritik der politischen Philosophie“ erklärt Raymond Geuss, warum das weit verbreitete Primat der Ethik in den politischen Theorien falsch ist. Stattdessen macht er sich für das genaue Hinsehen in konkreten Situationen stark. mehr

Ernährung

Öko oder Nicht-Öko?

Rezension von Erich Grantzau

Zu Löwensteins Buch "Food Crash" feiert die ökologische Landwirtschaft; an der Konventionellen lässt er dabei kaum ein gutes Haar. Dass der Autor dabei grundlegende Fakten verschweigt oder falsch wiedergibt ist eine Kritik mehr

Angstgesellschaft

Wider die Besorgnisgesellschaft

Rezension von Günter Ropohl

Walter Krämer leistet mit seinem Buch brillante Aufklärungsarbeit über gesellschaftliche Risikowahrnehmung und Panikmache. Für Günter Ropohl ist wichtig, dass er dabei die Frage beantwortet, woher das oft beobachtbare Missverhältnis zwischen Angstgefühl und realer Gefahr kommt mehr

Freier Wille

Freiheitssehnsucht

Rezension von Josef Hueber

Die Autobiografie der Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld beschreibt ohne Pathos den menschlichen und politischen Werdegang einer mutigen Frau, der vor allem durch den Kampf gegen den DDR-Unterdrückungsapparat bestimmt war. Ein eindrucksvolles Plädoyer für die Freiheit. mehr