Illustration: Guido Zimmermann

Ukraine-Konflikt

Europa fehlt es im Umgang mit dem Ukraine-Konflikt an Bodenhaftung. Große Teile von Politik und Medien sperren sich gegen die Wirklichkeit: erstens, dass die Regierungen der EU durch massive Förderung der ukrainischen Opposition die inneren Spannungen in der Ukraine angeheizt haben und insofern für die Eskalation der Krise mitverantwortlich sind, und zweitens, dass die Furcht des russischen Präsidenten Wladimir Putin vor einer Einkreisung durch EU und Nato angesichts der forcierten Expansion beider Gebilde bis an die Grenzen Russlands nachvollziehbar ist. Doch wer wie die Altkanzler Schmidt, Kohl und Schröder zu Besonnenheit und Diplomatie rät, wird in den Medien schnell als Exzentriker oder bezahlter Freund des Kremls vorgeführt. Die Artikel unseres Ukraine-Dossiers forschen nach der Wirklichkeit hinter den Zerrbildern dieses geopolitischen Konflikts.

Top Artikel

Schwarze Löcher auf Kollisionskurs

Von Kolja Zydatiss

Putins Posieren gegen den „dekadenten“ Westen verfängt, weil es etwas Wahres berührt. Sein Hauptzweck ist, von gravierenden, kaum behebbaren internen Problemen abzulenken – Eskalation programmiert. mehr

Die lange und die kurze Leine

Von Kolja Zydatiss

Gesellschaften, die sich als freiheitlich und demokratisch begreifen, können es sich nicht leisten, ihre Bürger wie Untertanen behandeln. Das gilt auch und gerade in Krisen- und Kriegszeiten. mehr

Sündenbock Russland

Kommentar von Tim Black

Russland soll schuld sein an der Trump-Wahl, am Syrienkrieg oder dem Ukraine-Konflikt. Damit lenkt die westliche Politik von ihrem eigenen Versagen ab. mehr

Ukraine: „Die Donbass-Einwohner verteidigen ihr Land“

Interview mit Marc Sagnol

Die westliche Wahrnehmung des Ukraine-Konflikts ist verzerrt. Einseitige Schuldzuweisungen gegenüber den Separatisten und Russland bestimmen das Bild. Im Interview schildert Marc Sagnol, der die Ukraine während des Bürgerkriegs mehrfach besuchte, seine Sicht der Dinge mehr

Ukraine-Konflikt: Donbass unter Beschuss

Essay von Marc Sagnol

Die militärischen Auseinandersetzungen zwischen der Ukraine und prorussischen Kräften im Donezbecken beeinträchtigen das Leben der Zivilbevölkerung gravierend. Marc Sagnol berichtet von seinen Erkenntnissen vor Ort und Gesprächen, die er im vergangenen Monat dort geführt hat. mehr

Ukraine-Konflikt: Ein Ort zum Fürchten

Analyse von Stefan Korinth

Der Journalist Stefan Korinth berichtet vom Maidan in Kiew. Die Zivilgesellschaft ist verschwunden. Man sieht fast nur noch Uniformierte. Statt progressiver Reformforderungen gehen vom Zentrum der ukrainischen Hauptstadt heute vor allem Hass und Nationalismus aus mehr

Ukraine: Das Völkerrecht bildet keine Staaten

Kommentar von Gerd Held

In der Ukraine-Krise werden Prinzipien des internationalen Rechts zur Begründung angeblich unvermeidlicher Sanktionen herangezogen. Doch eine zukunftsfähige Staatenwelt kann in der Region nur auf politischem Weg erreicht werden, findet Gerd Held mehr

Weiterführende Literatur