Illustration: Guido Zimmermann

Ukraine-Konflikt

Europa fehlt es im Umgang mit dem Ukraine-Konflikt an Bodenhaftung. Große Teile von Politik und Medien sperren sich gegen die Wirklichkeit: erstens, dass die Regierungen der EU durch massive Förderung der ukrainischen Opposition die inneren Spannungen in der Ukraine angeheizt haben und insofern für die Eskalation der Krise mitverantwortlich sind, und zweitens, dass die Furcht des russischen Präsidenten Wladimir Putin vor einer Einkreisung durch EU und Nato angesichts der forcierten Expansion beider Gebilde bis an die Grenzen Russlands nachvollziehbar ist. Doch wer wie die Altkanzler Schmidt, Kohl und Schröder zu Besonnenheit und Diplomatie rät, wird in den Medien schnell als Exzentriker oder bezahlter Freund des Kremls vorgeführt. Die Artikel unseres Ukraine-Dossiers forschen nach der Wirklichkeit hinter den Zerrbildern dieses geopolitischen Konflikts.

Top Artikel

Sündenbock Russland

Kommentar von Tim Black

Russland soll schuld sein an der Trump-Wahl, am Syrienkrieg oder dem Ukraine-Konflikt. Damit lenkt die westliche Politik von ihrem eigenen Versagen ab. mehr

Parteienkrise: Frau Doktor Merkels Gesellschaftssteuerung

Kommentar von Gerd Held

Wünsch dir was! Mit dem Regierungsdialog „Gut leben in Deutschland“ möchte die Kanzlerin die Wünsche der Bürger ausforschen. Der „Aktionsplan“ soll die Wünsche dann Wirklichkeit werden lassen. Ein aufgeklärter Bürger verlässt sich aber nicht auf Wunschdenken, meint Gerd Held mehr

Ukraine-Konflikt: Donbass unter Beschuss

Essay von Marc Sagnol

Die militärischen Auseinandersetzungen zwischen der Ukraine und prorussischen Kräften im Donezbecken beeinträchtigen das Leben der Zivilbevölkerung gravierend. Marc Sagnol berichtet von seinen Erkenntnissen vor Ort und Gesprächen, die er im vergangenen Monat dort geführt hat. mehr

Ukraine-Konflikt: Ein Ort zum Fürchten

Analyse von Stefan Korinth

Der Journalist Stefan Korinth berichtet vom Maidan in Kiew. Die Zivilgesellschaft ist verschwunden. Man sieht fast nur noch Uniformierte. Statt progressiver Reformforderungen gehen vom Zentrum der ukrainischen Hauptstadt heute vor allem Hass und Nationalismus aus mehr

Ukraine: Das Völkerrecht bildet keine Staaten

Kommentar von Gerd Held

In der Ukraine-Krise werden Prinzipien des internationalen Rechts zur Begründung angeblich unvermeidlicher Sanktionen herangezogen. Doch eine zukunftsfähige Staatenwelt kann in der Region nur auf politischem Weg erreicht werden, findet Gerd Held mehr

Ukraine-Konflikt: Auf nach Kleineuropa?

Essay von Gerd Held

In der Ukraine-Krise betreibt die Europäische Union gegenüber Russland eine neue Spannungspolitik. Sie verfolgt ihre Interessen als Machtkartell, anstatt europäisch-asiatische Partnerschaften auf sinnvolle Weise strategisch zu gestalten. Von Gerd Held. mehr

Die infantile Dämonisierung Russlands

Analyse von Frank Furedi

Die bigott und kindlich anmutende Diplomatie des Westens gegenüber Russland gefährdet die weltweite Stabilität und unterhöhlt die Autorität demokratischer Ideale. So wird diese fatale Außenpolitik auch zur Bedrohung für die Demokratie bei uns zu Hause. mehr

Schröder, die Ukraine und grüne Sprechverbote

Kurzkommentar von Ramin Peymani

Die grünen EU- Parlamentarier Harms und Cohn-Bendit wollten Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder verbieten, sich öffentlich zu „Russland-Themen“ zu äußern, weil er das Krisenmanagement der EU im Ukraine-Konflikt kritisiert hat. Ein unerhörter Vorgang, findet Ramin Peymani mehr

Wir sind die Guten

Kommentar von Stefan Korinth

Die deutsche Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt ist von einseitiger Parteinahme geprägt. So tragen die Medien nicht zur Aufklärung bei. Es dominieren Unwissenheit, Russophobie und Herdentrieb – alternative Deutungen sind Mangelware. mehr

Wer ist schuld an der Krise?

Kommentar von Frank Furedi

Der Westen hätte voraussehen müssen, dass seine Einmischung in der Ukraine eine russische Reaktion provozieren würde. Auch Dank der kopflosen Diplomatie der Europäischen Union steht das Land nun am Rand eines Krieges. mehr

Das Fiasko europäischer „Nachbarschaftspolitik“

Analyse von Sabine Reul

Die EU-Nachbarschaftspolitik gegenüber der Ukraine hat die größte internationale Krise auf dem europäischen Kontinent seit dem Jugoslawienkrieg ausgelöst. Die EU sollte endlich das Moralisieren lassen und auf vernunftbasierten Interessensausgleich setzen. mehr

Weiterführende Literatur