Günter Ropohl

Günter Ropohl

Professor em. Günter Ropohl hat bis 2004 Wissenschafts- und Technikphilosophie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main gelehrt.

Artikel

Ernährung

Im Wohlfühlwahn

Die Suche nach Glück und Gesundheit wird zur belastenden Mission, die sich Menschen auferlegen (lassen). In „Das Wellness-Syndrom“ behandeln Cederström und Spicer diese Entwicklung kritisch. mehr

Rauchverbot

Tabak und Gesellschaft

Tabak und Gesellschaft stehen seit Jahrhunderten in einem manchmal spannungsreichen Wechselspiel. Im gleichnamigen Sammelband mit vor allem historischen Beiträgen aus unterschiedlichen Ländern wird sich gegen eine tabaklose Zukunft gewandt. mehr

Autofahrer: Als Raser gebrandmarkt

Geschwindigkeitskontrollen wie der jüngst erfolgte „Blitz-Marathon“ stempeln Fahrer mit nur geringen Übertretungen als Raser ab. Das dient nicht der Verkehrssicherheit, kritisiert Günter Ropohl, sondern hauptsächlich den Einnahmen öffentlicher Kassen mehr

Medizin

Geradewegs in die Gesundheitsdiktatur?

Heute wird der Mensch immer häufiger als krank, mangelbehaftet und lenkungsbedürftig beschrieben. Der Autor hebt hervor, dass vielfältige politische und gesellschaftliche Tendenzen wie Medikalisierung und Sanitarismus die Freiheit im Namen der Gesundheit beschränken mehr

Meinungsfreiheit

Wider den Aufstand der Gutmenschen

Günter Ropohl nimmt sich die sogenannten „Gutmenschen“ vor. Anstatt sich dagegen zu wehren, so genannt zu werden, sollten diese lieber ihren eigenen Moralismus hinterfragen. Dieser drückt sich vor allem in Sprachregeln aus und ist ein Versuch Herrschaft über andere auszuüben mehr

Liberalismus

Keine Freiheit ohne Gerechtigkeit

Teil 5 der Schwerpunktwoche zur Liberalismuskrise: Freiheit und Gerechtigkeit stehen in einem Spannungsverhältnis. Wer einen liberalen Staat will, muss die damit einhergehenden Gerechtigkeitsprobleme anerkennen und zu lösen versuchen. mehr

Demokratiekrise

Die Defizite der Parteienherrschaft

Die etablierten Parteien haben eine Machtfülle angehäuft, die bedrohliche Ausmaße für unsere Demokratie angenommen hat. Aber auch plebiszitäre Alternativen sind kein Patentrezept. Nötig sind grundlegende Reformen. mehr

Ernährung

Fröhlich vom Fleisch zu essen ...

Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Vegetarismus. Die Kultur perfektionierten Genießens wird zugunsten eines abstrakten Gesinnungsprinzips geopfert, die Esskunst zum Zwecke bloßen Überlebens instrumentalisiert mehr

Universität

Die deforme Universität

Eine Kritik an den Unireformen der letzten Jahre. Kleine Fächer werden abgewickelt. Ökonomische Denke breitet sich aus. Das Humboldt’sche Ideal von autonomer Bildung wird einem technokratischen Ansatz geopfert mehr

Unrunde Preise – oder das Neunerkomplott

In seiner Glosse fragt Günter Ropohl, wieso es eigentlich keine runden Preise gibt. Irgendetwas müssen sich die Anbieter – bei Unternehmen handelt es sich ja schließlich um rationale Wirtschaftssubjekte – dabei gedacht haben, als sie so komisch unrunde Preise eingeführt haben. mehr

Bücher des Autors