Erziehung

Therapeutische Erziehung macht krank

Essay von Jennie Bristow

In ihrem neuen Buch The Dangerous Rise of Therapeutic Education zeigen Kathryn Ecclestone und Dennis Hayes, wie die unbedachte Einführung von emotionaler Intelligenz als Schulfach junge Menschen dahingehend erzieht, die eigene Emotionalität einer Kontrolle durch Autoritäten auszuliefern. mehr

Universität

Fragen nach der Universität

Rezension von Tobias Prüwer

Alma mater krisiensis: Unter dem Titel Unbedingte Universitäten hat der Diaphanes Verlag ein Buchpaket zur Misere der Hochschulreformen veröffentlicht. Eine affirmative, mit ergänzenden Argumenten flankierte Sammelrezension zu Ort und Idee der Universität. mehr

Erziehung

Wie den Kindern das Kindsein geraubt wird

Analyse von Josef Hueber

Von der vorgeburtlichen Mozartbeschallung bis zur Kinderuni – Kindheit wird zunehmend „pädagogisch sinnvoll“ durchgeplant. Über verunsicherte Eltern und selbsternannte Experten, die vergessen haben, dass Kinder auch Freiräume brauchen, um sich entfalten zu können mehr

Meinungsfreiheit

Wo bleibt das kritische Denken?

Essay von Josef Hueber

Schule lehrt kein kritisches Denken mehr; das vermittelte Wissen ist ideologiedurchtränkt. Schülern werden hübsch verpackte und bloß nicht zu hinterfragende Wahrheiten eines ökologisch korrekten Weltbildes aufgetischt. Echte Bildung bleibt so auf der Strecke. mehr

Erziehung

Fördert das Lesen, nicht die Lesekompetenz!

Kommentar von Frank Furedi

Kindern zu vermitteln, dass Bücher lediglich als Gebrauchsgegenstand zur Informationsbeschaffung von Bedeutung sind, heißt unheilvollen Einfluss auf das Lesen, die Kultur und das Niveau des öffentlichen Lebens zu nehmen. Ein Plädoyer für die Freude am Lesen. mehr