Kunst

Die Kunstfreiheit ist ein Grundrecht. Sie ist in Art. 5 Abs. 3 des Grundgesetzes verankert und dient dem Schutz künstlerischer Ausdrucksformen. Das Bundesverfassungsgericht erachtet die Kunstfreiheit als wesentlich für die demokratische Grundordnung. Aber auch heute ist die Freiheit der Kunst immer wiederkehrenden Angriffen ausgesetzt. Es ist nicht mehr staatliche Zensur, die die Kunst einschränkt, sondern es sind moralische Aufschreie, Konformismus oder Akte der präventiven Selbstzensur. Fügt man sich ihnen, führt das zu einer von langweiliger Ästhetik und steriler Mittelmäßigkeit charakterisierten, freiheitsscheuen Konsenskunst. Auch die ängstliche Subventionsmentalität vieler Kulturschaffender und die Förderung zeitgeistkonformer „politisch korrekter“ Kunst durch staatliche Institutionen oder private Stiftungen fördert kein Klima künstlicher Ausdrucks- und Experimentierfreude. Unsere Gesellschaft muss wieder lernen, Kunst um ihrer selbst willen wertzuschätzen.

Top Artikel

Der Aktionskünstler als Verbrecherlein

Essay von Ulf Heuner

Das „Zentrum für Politische Schönheit“ stand letzten Samstag im Mittelpunkt einer Auseinandersetzung mit der Hauspolizei des Bundestags. Die Widersprüche des aktionskünstlerischen Zentrums und seinen fragwürdigen Bezug auf Menschenrechte. mehr

Spiralgalaxien im Hunsrück

Essay von Vince Ebert

Der Physiker und Wissenschaftskabarettist Vince Ebert erklärt den Zusammenhang von Kreativität und Freiheit. Schöpferisches Tätigsein lässt sich nicht in VHS-Kursen lernen; es geht darum, neu zu denken, unorthodoxe Wege zu gehen und Grenzen zu überschreiten mehr

Die Behauptung der Kunst

Kommentar von Tobias Prüwer

Auch heute ist die Freiheit der Kunst immer wiederkehrenden Angriffen ausgesetzt. Fügt man sich ihnen, führt das zu einer durch langweilige Ästhetik und sterile Mittelmäßigkeit charakterisierten freiheitsscheuen Konsenskunst. mehr

„Der Heilige Rock”

Von Willy Beppler

ATELIER: In seinem Werk setzt sich der Theologe, Künstler und Schriftsteller, Willy Beppler, mit dem Mythos des Heiligen Rocks auseinander. Im Begleittext fragt er nach dessen humanistischen Gehalt: Es geht um Toleranz und Achtung vor dem Menschen über Religionsgrenzen hinweg mehr

„Homo querulus intolerans“

Von Stefan Josef Bittl

ATELIER: In seinem Cartoon beschäftigt sich der Münchner Grafiker Stefan Josef Bittl mit einer Sorte Mensch, die bei Novo-Lesern wahrscheinlich nicht sonderlich beliebt sein dürfte: dem intoleranten Querulanten. Das Problem ist, dass er einem manchmal ziemlich auf die Nerven gehen kann mehr

„Pristine Afrika“ („Unberührtes Afrika“)

Von Bold Futures

ATELIER: Der Kurzfilm des Berliner Designerteams Bold Futures beschreibt eine grüne Zukunftsvision für Afrika. Satirisch nimmt er das Vorurteil auseinander, wonach der gleiche materielle Komfort und Wohlstand, die der Westen genießt, aus Umweltgründen für Afrika nicht wünschenswert seien mehr

„Nachhaltig auch im Jahr 2012?“

Von Stefan Josef Bittl

ATELIER: Zum Jahresabschluss präsentieren wir ihnen im Atelier was zum Schmunzeln. Ein Cartoon des Zeichners Stefan Josef Bittl setzt sich mit modernen Ängsten auseinander und liefert stichhaltige Indizien, wer auch was damit zu tun haben könnte. Das Novo-Team wünscht Ihnen ein gutes neues Jahr! mehr

Architektur ohne Risiken und Nebenwirkungen

Essay von Michael Bross

Der Zeitgeist ist nachhaltig und die Architektur ist es auch. Während frühere Generationen mit ihren Bauwerken noch Spuren hinterlassen wollten, scheint es aktuell nur noch um die Verminderung des ökologischen Fußabdrucks zu gehen. Was sagt das über unsere Zeit, fragt Michael Bross mehr

“Frankfurter Kommunalwahlkampfimpressionen 2011”

Von Elena Reiniger

ATELIER: Elena Reiniger setzt ihre Impressionen des aktuellen Frankfurter Kommunalwahlkampfes grafisch um. Wahlplakatslogans verschiedener Parteien werden in Beziehung zueinander gesetzt, ohne dass auf den ersten Blick ersichtlich ist, welcher Spruch von welcher Partei stammt. mehr