Sabine Beppler-Spahl

Sabine Beppler-Spahl

Sabine Beppler-Spahl ist Diplom-Volkswirtin, Deutschlandkorrespondentin des britischen online Magazins spiked sowie Vorsitzende des Vereins Freiblickinstitut e.V. Sie ist auch Initiatorin und Organisatorin des Schüler-Debattierwettbewerbs "Debating Matters" in Berlin. Veröffentlicht hat sie, außer bei spiked und Novo, in: Die Welt, MiGAZIN, Zeitschrift Merkur, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung u.a. Sie ist Mitautorin von "Offene Grenzen? Chancen und Herausforderungen der Migration" (Argumente der Freiheit, Bd. 34, 2014).

Artikel

Eurokrise

Ja zu Europa. Nein zur EU!

Auf Griechenland wurde massiver Druck ausgeübt, das Referendum zurückzunehmen. Hier zeigt sich, welch niedrigen Stellenwert die Demokratie bei den Eliten Europas noch zu genießen scheint. Zeit auch hier ein Referendum über die Zukunft der EU zu fordern. mehr

Angstgesellschaft

Schweizer Wahlen: Fortschritt und Wachstum adé?

Angst vor zu viel Einwandereren war ein zentrales Thema im Schweizer Wahlkampf; für Sabine Beppler-Spahl ein Symptom für den wachsenden sozialen Pessimismus in der westlichen Welt. Es geht darum, Fortschritt, Einwanderung und das Streben nach etwas Besserem wieder positiv zu besetzen. mehr

Erziehung

Wir Tigereltern

Die „Tigermutter“ Amy Chua wurde stark für ihren kompromisslosen Erziehungsstil kritisiert. Dieser vertrüge sich nicht mit westlichen Vorstellungen. Sabine Beppler-Spahl legt dar, dass die Methode-Chua dem aktuellen Bildungsideal ähnlicher ist, als vielen lieb sein kann mehr

Einwanderung

Für ein freies Europa mit offenen Grenzen!

Dänemark denkt laut darüber nach, das Schengen-Abkommen auszusetzen. Aus Angst vor ein paar Tausend nordafrikanischen Flüchtlingen schottet sich die „Festung Europa“ immer mehr ab. Dennoch plädiert die Autorin für offene Grenzen und das Recht, überall dort zu leben, wo man will mehr

Aufklärung & Humanismus

Entgleiste Aufklärer

Patrick Bahners, Feuilletonchef der F.A.Z., hat mit "Die Panikmacher" eine brillante Kritik der "Islamkritik" verfasst. Die Islamkritiker stilisieren sich zwar als Aufklärer, missachten aber fundamentale Prinzipien aufklärerischen Denkens mehr

Fukushima

Nach dem Erdbeben: Lehren aus Japan

Mehr "Ehrfurcht und Demut" gegenüber der Natur kann nicht die Lehre aus der Katastrophe in Japan sein. Bereits nach dem Lissaboner Erdbeben von 1755 wurde von Konservativen die Hybris der Menschheit angeprangert. Mit Voltaire spricht sich Sabine Beppler-Spahl gegen Fatalismus aus und meint, wir sollten weiterhin versuchen, die Natur zu beherrschen mehr

Wer den Koffer packt

In einem in der Welt am Sonntag erschienen Kommentar setzt Sabine Beppler-Spahl die Debatte über Immigration und das universelle Recht auf freie Wahl des Wohnorts fort mehr