Sabine Beppler-Spahl

Sabine Beppler-Spahl

Sabine Beppler-Spahl ist Diplom-Volkswirtin, Deutschlandkorrespondentin des britischen online Magazins spiked sowie Vorsitzende des Vereins Freiblickinstitut e.V. Sie ist auch Initiatorin und Organisatorin des Schüler-Debattierwettbewerbs "Debating Matters" in Berlin. Veröffentlicht hat sie, außer bei spiked und Novo, in: Die Welt, MiGAZIN, Zeitschrift Merkur, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung u.a. Sie ist Mitautorin von "Offene Grenzen? Chancen und Herausforderungen der Migration" (Argumente der Freiheit, Bd. 34, 2014).

Artikel

Antisemitismus

Denn sie wissen, was sie tun

Heute beginnt das jüdische Chanukka Fest. Erinnert wird an den erfolgreichen Aufstand gegen den Herrscher der Seleukiden, der die Beschneidung per Todesstrafe untersagte. Der "moderne Kreuzzug" gegen Beschneidung ist auch nicht frei von Antisemitismus. mehr

Demokratiekrise

Landtagswahl: Der Mythos von den rechten Sachsen

Nach den Wahlen zum sächsischen Landtag attackierte eine Kommentatorin der Wochenzeitung Freitag die Bevölkerungsmehrheit aus Nicht-, NPD- und AfD-Wählern. Darin erkennt Sabine Beppler-Spahl das problematische Demokratieverständnis einer selbstzufriedenen Mittelschicht mehr

Einwanderung

Einwanderungsdebatte: Legal oder illegal in Barcelona

Die Diskussion darüber, wer die Kosten für das italienische Seenotrettungsprogramm für Bootsflüchtlinge, „Mare Nostrum“, tragen soll, lenkt den Fokus auf die repressive Einwanderungspolitik Europas. Sabine Beppler-Spahl konnte in ihrem Spanien-Urlaub deren Folgen beobachten mehr

Islam

Burkaverbot: Unverhüllte Hilflosigkeit

In der Debatte um das Burkaverbot manifestieren sich die Ängste westlicher Gesellschaften gegenüber dem Islam. Aber Toleranz beweist sich gerade gegenüber dem, was einen stört, meint Sabine Beppler-Spahl. So wird der Ganzkörperschleier ironischerweise zum Symbol der Freiheit.
mehr

Einwanderung

Abschiedsessen in der Abschiebehaft

Das Drama um die von Flüchtlingen besetzte Schule in Kreuzberg offenbart einmal mehr die Inhumanität der europäischen Asylpolitik. Sabine Beppler-Spahl spricht mit dem Jesuitenpater Frido Pflüger, Mitglied der Berliner Härtefallkommission, über die Lebensbedingungen der Asylbewerber mehr

Einwanderung

Der Mythos von den Grenzen der Belastbarkeit

Die Schweizer Anti-Einwanderungsinitiative Ecopop steht für die negativen Annahmen über das Entwicklungspotential unserer Gesellschaft, die heute die Migrationsdebatte bestimmen. Dabei könnten die enormen Vorteile und Chancen der Immigration im Fokus stehen. mehr

Einwanderung

Europawahl: Triumph für Einwanderungsgegner?

EU-kritische Parteien, die bei der Europawahl in einigen Ländern Erfolge erzielten, geben sich auch einwanderungsskeptisch. Die Abschottung der Europäischen Union gegenüber Immigranten geht aber auf das Konto der in Brüssel tonangebenden Kräfte, findet Sabine Beppler-Spahl mehr

Eurokrise

Griechenland: Lohnt es sich, für die EU zu sterben?

Die Auswirkungen von Sparpolitik und EU-Vorgaben sind in Griechenland nach wie vor spürbar, Ursachen und Lösungswege stehen zur Diskussion. Sabine Beppler-Spahl berichtet von einer Debattenveranstaltung, die Anfang des Monats in der griechischen Hauptstadt stattfand mehr

Islam

Freie Rede: Ayaan Hirsi Ali und die Ehrendoktorwürde

Eine US-Universität hat nach Protesten von Fakultätsmitgliedern der kontroversen Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali die Ehrendoktorwürde verweigert. Wie hier mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung umgegangen wird, hat einen faden Nachgeschmack, meint Sabine Beppler-Spahl mehr

Einwanderung

Einwanderung: Am Sonntag ist Open Borders Day

Anlässlich des internationalen Tages für offene Grenzen am 16. März erläutert Novo-Redakteurin Sabine Beppler-Spahl das humanistische Ideal und den gesellschaftlichen Nutzen freier Einwanderung. Hierzu wurde in Deutschland jüngst die Initiative „Offene Grenzen“ ins Leben gerufen mehr