Alle Artikel (Fortsetzung)

Der Mythos vom unaufgeklärten Islam

Analyse von Sabine Beppler-Spahl

Die Gewalttätigkeiten in der arabischen Welt im Zusammenhang mit dem Mohammed-Video sind für viele im Westen ein Beleg dafür, dass Islam und Aufklärung nicht zusammenpassen.Widerspruch und eine Warnung vor allzu simplen Deutungen. Die Aufklärung ist universell mehr

Der letzte Kreuzzug

Essay von Kenan Malik

Das Christentum ist nicht die alleinige Grundlage der westlichen Zivilisation . Die Geschichte ist viel komplexer. Deshalb sollten wir uns auf die universell gültigen Werte der Aufklärung berufen mehr

Was soll der ganze Lärm?

Interview mit Patrick Bahners

Der Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Autor des Buchs „Die Panikmacher – Die deutsche Angst vor dem Islam“, erneuert seine Kritik der Islamkritik und antwortet auf die Vorwürfe seiner Gegner mehr

Islam und säkularer Rechtsstaat

Essay von Mathias Rohe

Islam und der säkulare Rechtsstaat – das klingt für viele wie die Vereinigung von Feuer und Wasser. Mathias Rohe zeigt, dass Religionen nicht natürliche Gegner einer weltlich orientierten und auf religionsneutralen Institutionen aufgebauten Ordnung sind mehr

Islamdebatte: Die Burka als Freiheitssymbol

Von Josie Appleton

Die Versuche des französischen Staats, die Republik mit einem Verbot islamischer Kopfbedeckungen zu verteidigen, befremden die Britin Josie Appleton. Sie erkennt darin einen illiberalen Übergriff in bürgerliche Freiheiten. Gleichzeitig wächst in Frankreich aber auch der Protest mehr

Die therapeutische Verkehrung des Toleranzideals

Analyse von Frank Furedi

Aktuell wird immer wieder gefordert die Tugend der Toleranz durch "Respekt vor anderen Identitäten" zu ersetzen. Dies ist ein Angriff auf die Idee der moralischen Autonomie. Es geht um mehr, als Menschen nur in ihrer Zufriedenheit mit dem von ihnen gewählten Lebensstil zu bestätigen. mehr