Illustration: Jan Robert Duennweller

Alle Artikel (Fortsetzung)

Werbung am Pranger

Analyse von Kolja Zydatiss

Werbeschaffende rücken verstärkt in den Fokus staatlicher Regulierung. Tabak, „sexistischer Werbung“ und „ungesunden“ Lebensmitteln soll es an den Kragen gehen. mehr

Hexenjagd auf Salz

Analyse von Ivo Vegter

Südafrika schreibt vor, wie viel Salz bestimmte Lebensmittel enthalten dürfen. So möchte das Land seinen Bürgern eine irrige WHO-Empfehlung aufzwingen. mehr

Eigentum statt Paternalismus

Kommentar von Oliver Weber

Der Staat mischt sich in immer mehr Belange privater Lebensführung ein. Die Bürger müssen sich mit einem offensiven Bekenntnis zum Eigenen zur Wehr setzen. mehr

Gesetzlicher Einheitsbrei

Analyse von Detlef Brendel

Der Nestlé-Konzern folgt wissenschaftlich fragwürdigen Trends zur „gesunden“ Ernährung und fordert EU-Politiker auf, diese in Vorschriften zu verankern. Das brächte mehr Bevormundung beim Essen. mehr

Werbeverbote stinken

Kommentar von Christoph Lövenich

Das geplante Verbot vermeintlich sexistischer Werbung würde die Autonomie der Verbraucher und die Gestaltung von Reklame unzulässig beschränken. Dahinter steckt Bevormundungslobbyismus der NGO-Szene. mehr

Besser Mutti als Nanny

Kommentar von Thilo Spahl

Deutschland steht auf der Liste der Nanny-States ganz weit unten in Europa. Bei uns gibt es also relativ wenig staatliche Bevormundung. Gut, denn der Nanny-Staat hilft niemandem außer sich selbst. mehr

Opas Lotto stirbt

Kommentar von Christoph Lövenich

Klassisches Glücksspiel befindet sich auf dem absteigenden Ast, aber am staatlichen Monopol wird nicht gerüttelt. Eine etwaige Legalisierung könnte allerdings in übermäßige Regulierung ausarten mehr