Alle Artikel (Fortsetzung)

Gegen Mensch und Umwelt

Analyse von Kolja Zydatiss

Ein Aktionsbündnis möchte in Berlin gegen die moderne Landwirtschaft demonstrieren. Die Angst-Propaganda der Organisatoren schadet den Verbrauchern. Die Bio-Landwirtschaft ist ein Rückschritt. Die „Agrarindustrie“ hat tatsächlich Großes geleistet. mehr

Wo sind die Beweise?

Analyse von Ludger Weß

Ist Glyphosat krebserregend? Das Gros der deutschen Medienlandschaft sieht es so. Wie es um die tatsächliche Faktenlage steht, erklärt der Autor. Viel bleibt von der Behauptung nicht mehr übrig. Durch das Glyphosat-Verbot werden Landwirte zu weitaus giftigeren Stoffen greifen mehr

Eine Kampagne nach NGO-Art

Essay von Georg Keckl

Die Kampagne gegen die Massentierhaltung setzt auf manipulative Tricks. Emotionen ersetzen Argumente. Viele Massenmedien lassen sich vor den Karren der Ideologen spannen. Die Methoden wiederholen sich seit dem Streit um die Shell-Tankboje Brent Spar. mehr

Narrenfreiheit gegen Forschungsfreiheit

Analyse von Axel Kleemann

Forderungen nach einem Komplettverbot von Tierversuchen lassen die Folgen für die medizinische Forschung und kranke Menschen außer Acht. Ignorante Tierrechtler streuen bewusst Falschinformationen, um Mitstreiter zu mobilisieren mehr

NGOs Hand in Hand mit dem Verbotsstaat

Essay von Hasso Mansfeld

Nichtstaatliche Organisationen (NGOs) schützen nicht mehr den Bürger vorm Staat, sondern unterstützen dessen Bevormundungspolitik. Statt aufklärerisch zu informieren, betreiben sie Panikmache. Der große Verlierer dabei ist die Freiheit, findet Hasso Mansfeld mehr

Peta: Der Tierrechte-Zirkus

Von Andreas Müller

Geht man auf die Peta-Forderung nach einem Verbot von Zirkustieren ein, müsste man logisch betrachtet auch den anderen Forderungen der radikalen Tierrechtsorganisation folgen, argumentiert Andreas Müller. Die Öffentlichkeit sollte sich gut überlegen, ob sie das wirklich möchte. mehr

Peta: Der Tierrechte-Zirkus

Von Andreas Müller

Geht man auf die Peta-Forderung nach einem Verbot von Zirkustieren ein, müsste man logisch betrachtet auch den anderen Forderungen der radikalen Tierrechtsorganisation folgen, argumentiert Andreas Müller. Die Öffentlichkeit sollte sich gut überlegen, ob sie das wirklich möchte. mehr

Natur: Macht sie euch untertan!

Essay von Jan-Philipp Hein

Mit der Verklärung der Natur als heile Welt beschwören Greenpeace und ähnliche Umweltorganisationen ein Idyll, das es nie gegeben hat, analysiert Jan-Philipp Hein. Gerade die Beherrschung der Natur ermöglicht menschlichen Fortschritt und die Lösung zentraler Probleme mehr

Nahrungsmittelspekulation: Regulierung ohne Substanz

Essay von Alexander Horn

Nach langjährigen Kampagnen von NGOs und Politik schränkt die EU nun die Nahrungsmittelspekulation gesetzlich ein. Überzeugende wissenschaftliche Beweise für deren Schädlichkeit existieren jedoch nicht. Alexander Horn vermutet einen moralisierenden PR-Kreuzzug auf Kosten der Ärmsten. mehr

Neue Bienen, alte Botschaft

Kommentar von Thilo Spahl

Die grüne Vorzeige-NGO Greenpeace entführt uns in einem aktuellen Werbespot in eine Welt, die uns nicht gefallen soll, und sucht die Zukunft in der Vergangenheit. Aufklärung über Bienen und Blumen. mehr

Absolute Minderheiten

Kommentar von Hartmut Schönherr

In der vergangenen Woche kippte das Bundesverfassungsgericht die Drei-Prozent-Sperrklausel für die Wahl zum Europarlament. Für Hartmut Schönherr gehört aber auch die Fünf-Prozent-Hürde bei der Bundestagswahl auf den Prüfstand, sie gefährdet die demokratische Repräsentation mehr

Grüne NGOs: Pillen vor die Säue

Von Sabine Leopold

Der BUND hat den erwarteten Skandal zur Grünen Woche präsentiert: In der Massentierhaltung werden Sauen systematisch mit Hormonen behandelt, und das führe zu Gefahren für Mensch und Umwelt. Die Agrarjournalistin Sabine Leopold wirft einen kritischen Blick auf die Argumente des Öko-Verbandes mehr

NGOs als EU-Claqueure

Analyse von Christopher Snowdon

Die EU leidet unter mangelnder Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung. Deswegen investiert sie viel Geld in die „Stärkung der Zivilgesellschaft“. Das ist Lobbying in eigener Sache – Die EU schafft sich ihren eigenen Fanclub. Sie bleibt ein technokratischer Elitenclub. mehr

Globuli fürs Klima

Analyse von Wolfgang Branscheid

Der Öko-Landbau gilt als die politisch korrekte Produktionsform. Heiße Luft: Erfolge für Natur und Klima kommen nur in homöopathischen Dosen, die Beschwichtigung der Verbraucher steht im Vordergrund. Ein Blick hinter die Kulissen des Bio-Hypes. mehr