Alle Artikel (Fortsetzung)

Energiewende: Barbara Hendricks vs. Bjørn Lomborg

Kommentar von Thilo Spahl

In der F.A.Z. debattiert Umweltministerin Barbara Hendricks mit Bjørn Lomborg die deutsche Klimapolitik. Dabei präsentiert sich die Ministerin äußerst schwach – und macht klar, dass Kritiker der Klimapolitik schnell auf das Abstellgleis geschoben werden mehr

Kohle versus Klima

Kommentar von Heinz Horeis

Sollten wir Kohle nutzen, um Armut und Unterentwicklung weltweit zu beenden? Oder sollten wir aufgrund vager Befürchtungen auf Kohle verzichten und damit große Teile der Welt in Armut belassen? Die Antwort liegt nahe, meint der Wissenschaftsjournalist Heinz Horeis mehr

Energiepolitik: Von der Energie- zur Trendwende

Von Thilo Spahl

Eine aktuelle Studie feiert die erneuerbaren Energien. Doch wenn man die grüne Brille absetzt, stellt sich Ernüchterung ein, meint Thilo Spahl. Die Energiewende ist bis jetzt wenig effektiv, aber dafür sehr teuer – und bestimmt nicht die richtige Antwort auf den Klimawandel mehr

Klimapolitik: Kreative Regierungsstatistiken

Analyse von Fred F. Mueller

Die unrealistischen Klimaziele der Regierung sind nicht zu halten und beruhen auf „kreativen“ statistischen Prognosen. Um sie zu erreichen müsste die Wirtschaft mit unsinnigen Regularien weiter geschwächt werden. Es drohen Wohlstandsverluste, wie Fred F. Mueller zeigt mehr

Machen wir das Beste aus unserem Planeten

Essay von Colin McInnes

Geoengineering könnte die Auswirkungen des Klimawandels lindern und sowohl Tundra als auch Wüsten verwandeln. Warum also fürchten sich Grüne davor? Der Autor zeigt Möglichkeiten auf und versucht, Ängste vor großen Lösungen abzubauen mehr

Energetische Sanierung: Das grüne Grauen

Kommentar von Stefan Laurin

Die Energiewende wird auch für Mieter zum Problem: Die Kosten steigen, der Bau von Sozialwohnungen ist immer schwieriger zu finanzieren. Für sozial Schwache ist die Energiewende mittlerweile zum grünen Grauen geworden. Sie sind mit gutem Grund dagegen, meint Stefan Laurin mehr

Klimapolitik ohne Grundgesetz

Essay von Ulfried Weißer

Der von Klimaberatern der Regierung entwickelte „Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation“ ist undemokratisch. Indoktrination und Bevormundung werden zu zentralen Instrumenten der Klimapolitik. mehr

Zu langsam und zu teuer

Analyse von Gerd Ganteför

Das Hauptmotiv für die Energiewende war der Kampf gegen den Klimawandel. Aber die Umstellung auf erneuerbare Energien dauert viel zu lange. Wir müssen deshalb anfangen, zu erforschen, wie wir das Klima in Zukunft technisch kontrollieren können. mehr

Jahrtausendfluten: Verblasste Erinnerung

Von Heinz Horeis

Vor zehn Jahren veröffentlichte der Wissenschaftsjournalist Heinz Horeis einen Artikel zur Diskussion über die angebliche „Jahrtausendflut“ von 2002. Heute hat der Artikel nicht an Aktualität verloren. Wir erleben gerade die gleiche geschichtsvergessene Debatte wie damals. mehr

Klimadebatte: Die grüne Fee

Von Monika Bittl

In der Broschüre des Umweltbundesamtes „Und sie erwärmt sich doch“ werden Wissenschaftler und Journalisten als „Klimawandelskeptiker“ angeprangert. Dies empört Monika Bittl: Keinesfalls sollten Behörden wissenschaftlichen Wahrheiten festlegen. Wir brauchen freie Debatten. mehr

Klima: Bitte jetzt keine Gegen-Paranoia starten!

Von Matthias Heitmann

Die aktuell immer häufiger geäußerten Befürchtungen über den vermeintlichen Beginn einer neuen Kälteperiode sind keine Gegenreaktion auf die Dominanz der Klimaerwärmungs-Apostel, sondern im Gegenteil ein Anzeichen für ihren endgültigen Triumph. Ein Kommentar von Matthias Heitmann mehr

Trotz Verlängerung – Kyoto ist tot

Analyse von Rob Lyons

Der Mini-Kompromiss zu Abschluss der Klimakonferenz von Doha kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Kyoto-Protokoll endgültig gescheitert ist. Der Klimazirkus zieht zwar weiter, aber die Regierenden der Welt spielen nicht mehr mit. Eine positive Entwicklung. mehr