Zucker

Mal ist es das Fett, mal das Salz, mal der Zucker. Gerne auch alle drei. Und in letzter Zeit vor allem der Zucker. Er ist das Zeug, das uns angeblich dick und krank und süchtig und tot macht. Die „Industrie“ verabreicht ihn uns in Schokolade, Bonbons, Torte, Limo und klammheimlich auch in Ketchup, Lasagne und so weiter. Aber Rettung naht. NGOs wie Foodwatch, die WHO, Politiker und gerne auch Ärzte wollen dafür sorgen, dass wir nicht mehr so leicht an den Stoff kommen, dass er teurer oder durch Süßstoffe ersetzt wird. Nun gilt es, Ruhe zu bewahren, weiter zu essen, was uns schmeckt, und zu verstehen, was es wirklich auf sich hat mit dem vermeintlichen Teufelszeug.

Top Artikel

Strafsteuern statt Dialog

Von Detlef Brendel

Mehrere Organisationen haben die „Plattform Ernährung und Bewegung“ verlassen, um wie Foodwatch lauter nach Maßnahmen wie einer Zuckersteuer schreien zu können. Unseriöse Rufe, die verhallen sollten. mehr

USA gegen WHO-Zuckersteuern

Von Bill Wirtz

Die Trump-Regierung blockiert innerhalb der Weltgesundheitsorganisation die Forderung nach einer Zuckersteuer. Gut so, denn eine solche Steuer ist paternalistisch und gegen die Armen gerichtet. mehr

Weniger ist weniger

Kommentar von Christoph Lövenich

Mit einer Nationalen Reduktionsstrategie sollen die Deutschen dazu gebracht werden, weniger Salz, Zucker und Fett zu essen. Hinter ihrem Rücken wird der Geschmack von Nahrungsmitteln eingeschränkt. mehr

Gesetzlicher Einheitsbrei

Analyse von Detlef Brendel

Der Nestlé-Konzern folgt wissenschaftlich fragwürdigen Trends zur „gesunden“ Ernährung und fordert EU-Politiker auf, diese in Vorschriften zu verankern. Das brächte mehr Bevormundung beim Essen. mehr

Rübe oder Rohr?

Kommentar von Thilo Spahl

„Gentechnikfreier“ Zucker ist eine schlechte Idee. Konventionelle Zuckerrüben erfordern starken Pestizideinsatz. Mit Gentechnik ermöglichte Zuckersorten werden gegen Pilze und Viren resistent sein. mehr

Krank durch Zucker?

Von Thilo Spahl

Durch übertriebene Ernährungswarnungen werden immer mehr Menschen verunsichert. Stark unter Beschuss geraten ist Zucker. Aber Zucker ist kein Gift. Man muss auch nicht studiert haben, um einschätzen zu können, wieviel man davon essen möchte, meint Thilo Spahl mehr

Dummheit oder Lüge?

Kommentar von Uwe Knop

Süße Softdrinks werden gerne verteufelt. Die Behauptung, dass sie zu Übergewicht bei Kindern führen, können anhand aktueller Studien jedoch widerlegt werden. Kritisiert werden die gezielte Panikmache von Ernährungsaktivisten bei Limo & Co. mehr

WHO-Hexenjagd auf Zucker

Kommentar von Uwe Knop

Die Weltgesundheitsorganisation fordert aktuell, dass wir unseren Zuckerkonsum drastisch reduzieren sollen. Fettleibigkeit und deren Folgeerkrankungen sollen so bekämpft werden. Dabei fehlt aber der wissenschaftliche Beweis, dass Zucker tatsächlich dick oder krank macht mehr

Sündensteuern: Verstaatlichte Körper

Von Rob Lyons

Durch die Besteuerung von Fett, Süßem u. ä. soll der Bürger zu einer „besseren“ Ernährung motiviert werden. Rob Lyons hält die vermeintlichen Vorteile solcher Steuern für stark übertrieben und fragt sich, was dieser Regulierungswahn über das Verhältnis von Staat und Bürger aussagt mehr

Gesundheitwahn: Die Butterkeksaffäre

Von Monika Bittl

Weil ein Vierjähriger gegen die Gebräuche einer Kita zuckerhaltige Butterkekse in der Brotdose hatte, müssen seine Eltern nun einen neuen Kita-Platz für das Kind suchen. Für Monika Bittl wirft dieser absurd anmutende Vorfall ein Schlaglicht auf die Gesundheitsobsessionen unserer Zeit. mehr

Michael Bloombergs Kreuzzug gegen Limonade

Kommentar von Nathalie Rothschild

Mit seinem Kampf gegen Tabak, Fastfood und Limonade beschneidet der gesundheitsbesessene Bürgermeister New Yorks individuelle Freiheiten. Die Prohibition feiert ihr Comeback ausgerechnet in einer Stadt, die weltweit lange als Inbegriff der Freiheit und des Hedonismus galt mehr

Weiterführende Literatur