Alle Artikel (Fortsetzung)

Besatzungsmacht wider Willen?

Essay von Matthias Heitmann

Seit Beginn der 90er-Jahre werden – mehr aus Ratlosigkeit denn aus Überzeugung – internationale Protektorate in Krisenregionen errichtet. Im Irak nimmt die Verunsicherung der Besatzer neue Formen an. mehr

Schon wieder die UNO?

Kommentar von Thomas Deichmann

In den bereits bestehenden UN-Protektoraten hat die Bevölkerung nichts zu melden. Warum sollte dies ausgerechnet im Irak anders werden? Von Thomas Deichmann. mehr

Menschenrechte per Fernbedienung?

Analyse von Bernd Herrmann

Früher wurden Kriege geführt, um den “freien Westen” oder den “Sozialismus” zu verteidigen, um wirtschaftliche Interessen zu wahren oder die Ränke des CIA zu bekämpfen. Heute werden Militäreinsätze angeblich aus “guten” Gründen durchgeführt, und wenn’s sein muss, auch mit harten Bandagen. Ein Thema hat als zentrale Rechtfertigung für die Militäreinsätze der Großmächte Karriere gemacht – das der Menschenrechte. Bernd Herrmann äußert Zweifel am modernen Verständnis von “Menschenrechten”. mehr

Scharping-Lügen haben kurze Beine

Essay von Thomas Deichmann

Die Militarisierung der europäischen Integration kommt Schritt für Schritt voran. Am 24. März jährt sich zum ersten Mal der Beginn des NATO-Kriegs gegen Jugoslawien, der alle zuvor geltenden völkerrechtlichen Prinzipien außer Kraft setzte. mehr

Transatlantische Widersprüche

Analyse von Volker Böge

Die Militarisierung der europäischen Integration kommt Schritt für Schritt voran. Am 24. März jährt sich zum ersten Mal der Beginn des NATO-Kriegs gegen Jugoslawien, der alle zuvor geltenden völkerrechtlichen Prinzipien außer Kraft setzte. mehr

Warum die NATO Jugoslawien angriff

Essay von Jürgen Rose

Konturen der neuen NATO-Weltordnung - Am 24. März jährt sich zum ersten Mal der Beginn des NATO-Kriegs gegen Jugoslawien, der alle zuvor geltenden völkerrechtlichen Prinzipien außer Kraft setzte. mehr

Die NATO tritt das Völkerrecht mit Füßen

Essay von Herrmann Weber

Allenthalben wurde beim Kosovo-Konflikt über Menschenrechte diskutiert. Dabei wird vergessen, daß mit dem NATO-Einsatz geltendes Völkerrecht gebrochen wurde. Hermann Weber zur Frage warum der NATO-Einsatz gegen Jugoslawien illegitim war und auf keinen Fall Schule machen sollte. mehr

“Stabilisierend auf Osteuropa einzuwirken, erscheint wie ein Alptraum”

Interview mit

Auch nach dem Fall des Eisernen Vorhangs 1989 wollen sich demokratische Strukturen in Osteuropa nicht etablieren. Indes wurde der Balkan zum Krisenherd. Über die Fragen, wie es um die Demokratie dort bestellt ist, wem die Osterweiterung der EU nutzt und welche Motive den Westen leiten, sprach Novo-Redakteur Alexander Ewald mit dem Balkan- und Osteuropaexperten Adam Burgess. mehr

Das Wissen um die Ungewißheit des Sieges

Essay von Cora Stephan

Was ist passiert? Grüne Pazifisten wurden mit dem Kosovo-Konflikt zu Interventionsfreunden, und ”Frieden schaffen” bedeutet heute ”Bomben werfen”. Cora Stephan über das Unheil von Moral als Mittel zum Krieg. mehr