Illustration: Julia Hosse

Terrorismus

Seit etlichen Jahren beschwört die Sicherheitspolitik die Existenzbedrohung unserer westlichen Gesellschaften durch amorphe Terrorgruppen. Diese Entwicklung befeuert heute mehr denn je eine fahrige Politik, die unvorhersehbare Bedrohungsszenarien beschwört und zugleich die Fesseln verfassungsrechtlicher „Bedenkenträgerei“ zusehends als lästig empfindet. Gefährlich daran ist nicht nur, dass Demokratie und Rechtsstaat unter die Räder zu geraten drohen, gefährlich ist auch, wie sehr der internationale Kampf gegen den Terrorismus zur Destabilisierung der Weltpolitik beiträgt.

Top Artikel

Licht und Schatten in der Schweiz

Von Andrea Seaman

Die Eidgenossen haben kürzlich bei einer Volksabstimmung über fünf Vorlagen abgestimmt. Den Ökos wurden mehrere kräftige Dämpfer verpasst, bei anderen Themen hingegen ist Freiheit beschnitten worden. mehr

Hexenjagd gegen Hass

Von Alexander Horn

Die inflationäre Verwendung des Hassbegriffs und die Vorstellung, verbaler Hass führe zwangsläufig zu Gewalt, ist eine existenzielle Gefahr für Meinungsfreiheit und Demokratie. mehr

Aktionismus gegen Terror

Kommentar von Monika Frommel

Im Kampf gegen Terrorismus will die Bundesregierung Fußfesseln und mehr Abschiebehaft. Statt neuer Gesetze würde es genügen, die bestehenden endlich anzuwenden. mehr

Generation Dschihad

Interview mit Olivier Roy

Der heutige Dschihadismus unterscheidet sich vom traditionellen Islamismus. Er trägt Züge einer westlich geprägten Jugendkultur und setzt sich von der traditionellen Religionsausübung ab. mehr

Terrorismus und die Rolle des Islam

Analyse von Josie Appleton

Der Islam hat derzeit eine wichtige Funktion zur Rechtfertigung von Terroranschlägen. Das liegt nicht an der Religion selbst, sondern sie dient nur als Deckmantel für persönlichen Geltungsdrang. mehr

Orlando und die Krise des Humanismus

Kommentar von Brendan O’Neill

Die Reaktionen auf das Massaker in Orlando zeigen, wie sehr sich der Westen von seinen ideellen Grundlagen entfremdet hat. Um die mörderische Intoleranz zu besiegen, brauchen wir eine Renaissance humanistischer Ideale. mehr

Ist der Islam schuld am Terror?

Analyse von Dirk Baehr

Es ist fragwürdig, ob der Islam ursächlich für den dschihadistischen Terrorismus verantwortlich ist.Meist ebnen persönliche und politische Beweggründe den Weg, in das islamistische Milieu. Einige junge Migranten fühlen sich von der Gesellschaft entfremdet mehr

Islamischer Staat: Dilemma einer militärischen Lösung

Analyse von Ralph Janik

Verschiedene Staaten greifen den IS aus der Luft an. Das ist weder effektiv noch zeugt es von Entschlossenheit. Der Einsatz von Bodentruppen ist derweil auch problematisch. Der Völkerrechtler Ralph Janik beschreibt das Dilemma des militärischen Vorgehens gegen den IS mehr

Weiterführende Literatur