Walter Krämer

Foto: Sebastian Krey

Walter Krämer

Walter Krämer ist 1988 ordentlicher Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der Fakultät Statistik der TU Dortmund, der einzigen eigenständigen Statistik-Fakultät im ganzen deutschen Sprachgebiet. Er ist Sprecher eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereichs zur angewandten Statistik,  Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Autor von mehr als 150 Fachartikeln in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, darunter American Economic Review, Econometric Theory oder Econometrica, sowie von mehr als 30 Sachbüchern zu Statistik und Wirtschafts-, Sozial und Gesundheitspolitik. Sein „Lexikon der populären Irrtümer“ (mit Götz Trenkler) wurde in 20 Sprachen übersetzt und weltweit über eine Million mal verkauft.

Artikel

Angstgesellschaft

Wider das Ökotest-Prinzip

Immer wieder werden Gifte dort gefunden, wo sie angeblich nicht hingehören. Aber das bloße Vorhandensein macht einen Stoff noch nicht zum Gift, sondern erst die entsprechende Dosierung – und die ist meist minimal. mehr

Gesundheitswesen: Anders krank durch Prävention

Ist Vorbeugung besser als heilen? Der Statistikexperte Walter Krämer erklärt, warum mehr Prävention im Kampf gegen die Krankheiten unserer Zeit nicht mehr Nutzen bringt, auch wenn sie bei früheren Plagen durchaus effizient war. Heute geht es aber vor allem um medizinischen Paternalismus mehr

Grüne NGOs

Du sollst nicht atmen

Der Theologe Sebastian Moll erinnert in seinem neuen Buch daran, dass die Natur für den Menschen da ist, nicht der Mensch für die Natur. Eine gelungene Abrechnung mit den vielfältigen Öko-Irrtümern und dem Gesinnungsterror des modischen Gutmenschentums. mehr

Europa

Euro-Verlierer Deutschland

Politik und Medien sind sich einig: Deutschland ist der große Gewinner der Euro-Einführung. Die Fakten sprechen eine ganz andere Sprache. Die wirtschaftliche Entwicklung hierzulande wurde durch den Euro gebremst. mehr

Atomkraft

Die verlorenen Mädchen von Gorleben

Eine Studie will einen Zusammenhang zwischen der Strahlungsbelastung durch das dortige atomare Zwischenlager und der niedrigen Geburtenrate von Mädchen um Gorleben festgestellt haben. Solche Behauptungen sind nicht viel mehr als Kaffeesatzleserei. mehr

Ernährung

Volkskammerergebnisse im Hühnerstall

96,4% aller Masthühner werden mit Antibiotika behandelt, behauptete das NRW-Umweltministerium. Kritiklos übernahmen viele Medien die Zahlen. Aber tatsächlich sind es wohl weitaus weniger. Wir zeigen wie mit Hilfe statistischer Tricks Panik geschürt wird, um Politik zu machen mehr

Ernährung

Werden wir alle vergiftet?

Chemie im Essen sei der größte Gesundheitsgefährder, heißt es. Dabei sind die meisten Gefahren, wie Ehec, nicht menschengemacht sondern natürlichen Ursprungs sind. Waren Panikmacher wie Greenpeace in der Ehec-Krise deshalb so still? mehr

Atomkraft

Castor und Leukämie

Die jüngsten Bilder aus dem Wendland zeigen es erneut: Bei dem Wort Atomkraft hört bei vielen Bundesbürgern das rationale Denken auf. mehr

Bücher des Autors