Matthias Heitmann

Matthias Heitmann

Matthias Heitmann ist freier Autor und Kabarettist und lebt in Frankfurt am Main.

Artikel

Paternalismus

Jahreswende: Jetzt schlägt’s 14

Ein neuer Papst, Schwarz-Grün in Hessen, #aufschrei und der Niedergang der FDP - das letzte Jahr war voller Überraschungen und auch 2014 wird es nicht langweilig. Ein gefärbter, aber keineswegs getrübter Jahresrückblick- und Ausblick von Matthias Heitmann. mehr

Liberalismus

Freiheitsdenken neu erfinden

Der FDP-Liberalismus ist nicht erneuerbar – freiheitliche und demokratische Politik indes schon. Aber nur, wenn sie sich auf einer humanistischen Grundlage neu erfindet – und das erfordert eine scharfe Opposition zum heutigen Zeitgeist. mehr

Nachhaltigkeit

Ökologismus: Nachhaltiges Fehldenken

Das politische Konzept der Nachhaltigkeit ist fortschrittsfeindlich und undemokratisch, denn es geht davon aus, dass weder wir noch nachfolgende Generationen in der Lage sein werden, unseren heutigen Wissens- und Erwartungshorizont zu transzendieren, meint Matthias Heitmann. mehr

Medien

NSU-Prozess: Brigitte, pack den Reporter aus!

Eine Platzvergabe-Lotterie für Medienvertreter beim NSU-Prozess erst für gut befinden, mitspielen und es dann am Ende als „zweifelhaft“ bezeichnen, weil man selbst nicht gewonnen hat, ist peinlicher als das Verhalten des Münchener Oberlandesgerichts. Ein Kommentar von Matthias Heitmann. mehr

Europa

Mythos Maggie: Die Demenz der Linken

Die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher wird heute beerdigt. Ihre Politik des „Turbo-Kapitalismus“ hat die Menschen polarisiert. Matthias Heitmann geht dem Mythos um die „Eiserne Lady“ nach und forscht nach, wessen politisches Erbe Thatcher tatsächlich antrat. mehr

Angstgesellschaft

Klima: Bitte jetzt keine Gegen-Paranoia starten!

Die aktuell immer häufiger geäußerten Befürchtungen über den vermeintlichen Beginn einer neuen Kälteperiode sind keine Gegenreaktion auf die Dominanz der Klimaerwärmungs-Apostel, sondern im Gegenteil ein Anzeichen für ihren endgültigen Triumph. Ein Kommentar von Matthias Heitmann mehr

Political correctness

Die Kultivierung des Misstrauens

Die Geringschätzung der Entwicklungsfähigkeit des Menschen stellt den Kern der PC-Kultur dar. Aber auch viele PC-Kritiker zeichnen sich durch ein ganz ähnliches Misstrauen gegenüber ihren Mitmenschen aus. Für eine neue Vertrauenskultur aus. mehr

Angstgesellschaft

Der deutsche Fukushima-Mythos

Führende Politiker wie auch Leitmedien hierzulande verlieren zwei Jahre nach dem Erdbeben in Japan die Tatsache aus den Augen, dass es sich bei den Katastrophenopfern nicht um Opfer eines Atomunfalls handelt. Das ist typisch für die deutsche Wahrnehmung. mehr

Bücher des Autors