Illustration: Jan Vismann

Technische Utopien

Wieso haben es große technologische Würfe heutzutage so schwer? Weshalb ist die Gesellschaft so skeptisch gegenüber neuen Technologien, Utopien, dem Fortschritt und letztlich auch der Zukunft? Was vielerorts fehlt, sind Träumer und Vordenker, die in ihren Köpfen eine bessere Welt entwerfen. Novo widmet sich in diesem Themendossier solchen Ansätzen, stellt Ideen vor, die zeigen, was noch alles möglich werden könnte, und bietet Gründe, warum man zuversichtlich in die Zukunft blicken sollte.

Top Artikel

200 Jahre Frankenstein

Von Kolja Zydatiss

Viele fürchten, der technische Fortschritt könnte die Menschheit auslöschen. Dabei ist er die beste Lebensversicherung auf einem Planeten, der von globalen Naturkatastrophen bedroht wird. mehr

Vom Klimaschutz zur Klimasteuerung

Von Kolja Zydatiss

Die Debatte um den Klimawandel ist von kurzfristigem Denken geprägt. Umweltschützer wie „Skeptiker“ verkennen die eigentliche Herausforderung: Bewusste Gestaltung des Klimas mittels Geoengineering. mehr

Innovation früher und heute

Essay von James Woudhuysen

Politik und Medien begegnen technischen Innovationen heute nicht mehr mit Begeisterung, sondern mit Furcht. Dabei herrscht an ehrgeizigen Ideen kein Mangel – es bräuchte nur ein wenig Mut mehr

Die säkulare Apokalypse

Essay von Andreas Müller

Endlich sind geistliche und weltliche Priester vereint. Sie predigen gemeinsam Konsumverzicht, Umweltbewusstsein sowie Technik- und Fortschrittsfeindlichkeit. Begrenzen wir nicht das Produzieren und Konsumieren, so drohe der Untergang. Genug gepredigt, meint Andreas Müller mehr

Drohnen: Überregulierung im Anflug

Essay von James Woudhuysen

Unbemannte Flugobjekte wie Drohnen könnten in vielen Lebensbereichen nützliche Anwendung finden. Vorausgesetzt, sie werden nicht wegen Sicherheitsbedanken wegreguliert, bevor sie ihren Nutzen beweisen dürfen. Denn ohne Risiko gibt es keine Innovation, weiß James Woudhuysen mehr

Mit Google-Armband gegen Krebs

Kommentar von Thilo Spahl

Auch im Kampf gegen Krebs können sich nanotechnologische Innovationen bewähren. Dass Google dabei viel Geld in die Hand nimmt, ist zu begrüßen. Ob zu diesem Zweck aber Armbänder zum Einsatz und Gesundheitsobsessionen zum Tragen kommen müssen, wagt Thilo Spahl zu bezweifeln mehr

Virgin Galactic: Die Raumfahrt ist es wert

Kommentar von Peter Heller

Ende letzter Woche kam bei der Explosion des Space Ship 2 ein Mensch ums Leben. Kritiker sehen sich in ihren Vorurteilen gegenüber der „unnützen“ Raumfahrt bestätigt. Peter Heller hingegen betont, dass tragische Unfälle uns nicht davon abhalten sollten, den Weg ins Weltall fortzusetzen mehr

Fortschritt: Und die Lahmen gehen

Essay von Brendan O’Neill

In Polen lernt ein ehemals Gelähmter nach einer Nerventransplantation wieder laufen. Für dieses Wunder zeichnet nicht etwa Gott verantwortlich, sondern britische Forscher und polnische Ärzte. Trotzdem gilt der Mensch gemeinhin als Plage, kritisiert Brendan O‘Neill mehr

Klein, kleiner, gekennzeichnet

Kommentar von Thilo Spahl

Der BUND möchte Nanoprodukte in einem zentralen Register erfassen lassen und sie einer Kennzeichnungspflicht unterwerfen. Letztlich geht es der grünen NGO wohl vor allem darum, mit dem Schüren von Nanoangst ein neues Geschäftsfeld zu erschließen. mehr