Frank Furedi

Frank Furedi ist Soziologe.

Artikel

Debattenphobie: Die Angst vor echten Kontroversen

Wer die Vertreter anderer Standpunkte als Phobiker stigmatisiert, betrachtet sie nicht mehr als ebenbürtig. Dahinter steckt die Angst vor echten politischen Auseinandersetzungen, denn mit Kranken braucht man nicht ernsthaft zu diskutieren, meint der Soziologe Frank Furedi mehr

Liberalismus

Neoliberale Werte

Burgins faszinierende Untersuchung der Rolle liberaler Intellektueller, wie Milton Friedman und Friedrich Hayek, für die Rehabilitierung der Ideologie des freien Marktes, liefert spannende Einblicke in die aktuelle Krise des Liberalismus. mehr

Jugendschutz

Porno: Kein kleines, schmutziges Geheimnis mehr

Pornographie ist in der Alltagswelt der westlichen Gesellschaft angelangt. Sexualität wird überall zur Schau gestellt. Der Soziologe Frank Furedi sieht in der Normalisierung des Porno-Gebrauchs einen ernsthaften Werteverfall, den man mit Zensur weder lösen kann noch sollte. mehr

Missbrauch: Gefangen im ewigen Teufelskreis?

Müssen die Opfer von Kindesmissbrauch zwangsläufig ihr ganzes Leben lang unter den Folgen dieses Verbrechens leiden, fragt der Soziologe Frank Furedi. Laut Forschung nicht, aber die fatalistischen Vorurteile über Pädophilie erschweren eine differenzierte und nüchterne Debatte. mehr

Anschlag von Boston: Menschlichkeit trotzt dem Terror

Durch ihrer tapfere Haltung und gegenseitige Solidarität stellte die Bostoner Bevölkerung unter Beweis, dass man mit Bomben zwar Menschen, aber damit noch lange nicht eine Gemeinschaft töten kann. Der britische Soziologe Frank Furedi kommentiert den Terroranschlag von Boston. mehr

Aufklärung & Humanismus

Toleranz ist die Grundlage der Freiheit

Keine Freiheit ohne Toleranz. Der britische Soziologe Frank Furedi, Autor des Buches On Tolerance. A Defence of Moral Independence verteidigt einen zentralen Wert der Aufklärung, der zu Beginn des 21. Jahrhunderts überall in der westlichen Welt mehr und mehr unter Druck gerät mehr

Forschung & Innovation

Wo sind all die Progressiven hin?

Die Linke steht bestenfalls noch für eine Zombieversion des Fortschrittsideals. Heute wird Progressivismus von ihr fast ausschließlich auf soziale Gerechtigkeit reduziert. Dabei ist die positive Zukunftsorientierung völlig verloren gegangen.Für die Wiederbelebung fortschrittlicher Ideen mehr

Eurokrise

Wohin mit der lästigen Demokratie?

Die europäischen Eliten offenbaren in der aktuellen Krise eine gefährliche Geringschätzung gegenüber den Bürgern und den Institutionen der repräsentativen Demokratie. Volkssouveränität wird Effizienzdenken geopfert. Kommt es zur Herrschaft der „Experten“? mehr

Bücher des Autors