Robert Benkens

Robert Benkens

Robert Benkens hat Germanistik und Politik-Wirtschaft studiert. Er ist seit 2015 ehrenamtlich als Redakteur bei Novo tätig.

Artikel

Kapitalismuskrise

Frei handeln!

Freihandel und Globalisierung haben trotz ihres schlechten Rufs Millionen Menschen aus der Armut befreit. Doch Erfolgsverweise reichen nicht – der freie Handel muss auch ideell verteidigt werden. mehr

Einwanderung

Jenseits von Schwarzmalern und Schönrednern

Wer sich als Liberaler Gedanken über den Kulturbegriff macht, hat angesichts von Chauvinisten einerseits und Relativisten andererseits einen schweren Stand. Ein Versuch ist es trotzdem wert – gerade in Zeiten von Flucht und Zuwanderung mehr

Naher Osten

Der Frühling ist nicht aufzuhalten

Angesichts der Entwicklungen nach der arabischen Revolution scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen. Allerdings sollten wir die progressiven Kräfte und die Anziehungskraft westlicher Werte nicht außer Acht lassen. mehr

Einwanderung

Wie weiter nach Köln?

Deutschland streitet über die Deutung der Kölner Silvesternacht. Robert Benkens und Sabine Beppler-Spahl sehen keinen Grund, jetzt die Offenheit gegenüber Einwanderern in Frage zu stellen. Die Gesellschaft muss dabei aber offen über Herausforderungen und Probleme reden dürfen mehr

Meinungsfreiheit

House of Cards ist nicht Amerika

Die Kritik an der amerikanischen Politik darf kein Tabu sein. Gerade dann, wenn man dem Antiamerikanismus wirksam begegnen will. Sie darf aber auch nicht in Zynismus und Verschwörungsdenken umschlagen. Die amerikanischen Werte sind weiterhin bedeutend. mehr

Griechenlandkrise: Putschversuch und andere Scheindebatten

Die einen geben „den“ Griechen, die anderen „den“ Deutschen die Schuld an der zunehmenden Entzweiung Europas. Die Einigung der Geldgeber mit Griechenland wurde unter dem Hashtag #thisisacoup als deutscher Putschversuch interpretiert. Das sind Scheindebatten, meint Robert Benkens mehr

Wirtschaftswachstum

Befreiung vom Überfluss

Gerade in Krisenzeiten finden Stimmen große Beachtung, die sich nicht lange mit den spezifischen Fehlentwicklungen im Finanz- und Wirtschaftssystem aufhalten, sondern gleich das große Ganze in Frage stellen. Robert Benkens nimmt Abwege der „Postwachstumsökonomie“ unter die Lupe mehr

Charlie Hebdo: Die offene Gesellschaft am Wendepunkt

Die Warnungen vor Islamhass sind nach wie vor richtig, doch wie der jüngste Anschlag zeigt, ist es naiv und gefährlich, wachsende Probleme mit Islamismus zu ignorieren. Robert Benkens legt dar, warum wir gerade jetzt nicht den Kulturpessimisten das Wort überlassen sollten mehr

Integration: Miteinander statt Hetze und Relativismus

Statt sich von Pegida-Anhängern und Islamisten in eine kulturelle Spaltung hinein treiben zu lassen, sollte die Einwanderungsgesellschaft gemeinsame Werte leben. Dabei steht sozialstaatlicher Paternalismus echter Integration im Weg, findet Robert Benkens mehr