Glyphosat

Das weltweit zur Unkrautbekämpfung eingesetzt Herbizid Glyphosat steht seit Jahren unter Beschuss. Ihm wird in teilweise hysterischen Kampagnen z.B. unterstellt, Krebs auszulösen. Die angeführten Belege für eine angebliche Gesundheitsgefährdung erweisen sich bei näherem Hinsehen jedoch als wissenschaftlich nicht stichhaltig. Den Glyphosat-Gegnern geht es letztlich um eine allgemeine Attacke auf die moderne Landwirtschaft, die auf chemische - also menschengemachte - Pflanzenschutzmittel und Gentechnik setzt.

Top Artikel

Ich war ein Kinderarbeiter

Kommentar von David Zaruk

Vor der Erfindung des Glyphosats war Kinderarbeit in der Landwirtschaft weit verbreitet. Dennoch versuchen Bio-Lobby und NGOs, ein Verbot des Herbizids zu erwirken. mehr

Foodwatch und die Gifte

Analyse von Thilo Spahl

Foodwatch schlägt Daueralarm. Allerlei Gifte lauern angeblich in unserem Essen. Bei genauerem Hinsehen braucht niemandem der Appetit zu vergehen mehr

Der Monsanto-Wahn

Essay von Florian Aigner

Der Agrarkonzern Monsanto gilt vielen Kritikern der modernen Landwirtschaft und der Gentechnologie als das inkarnierte Böse, doch ist dieses Bild wirklich gerechtfertigt? mehr

Wenn Wasser in den Bio-Wein geschüttet wird

Kommentar von Thilo Spahl

Im Juni hat es viel geregnet und das ist schlecht für den Weinbau. Man muss Pilze bekämpfen, sonst droht der Totalausfall. Das bekommen die Bio-Winzer derzeit zu spüren. Aber sie haben es so gewollt und sollten das unternehmerische Risiko tragen. mehr

Alles macht Krebs

Kommentar von Thilo Spahl

Das Vorsorgeprinzip fordert: Wenn etwas im Verdacht steht, krebserzeugend zu sein, muss man es verbieten. Vollkommener Humbug. mehr

Rübe oder Rohr?

Kommentar von Thilo Spahl

„Gentechnikfreier“ Zucker ist eine schlechte Idee. Konventionelle Zuckerrüben erfordern starken Pestizideinsatz. Mit Gentechnik ermöglichte Zuckersorten werden gegen Pilze und Viren resistent sein. mehr

Wofür sprechen die Fakten?

Kommentar von Thilo Spahl

Verarbeitetes rotes Fleisch ist nach Einschätzung der Internationalen Krebsforschungsagentur krebserregend. Das Pflanzenschutzmittel Glyphosat wurde nur als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Glücklicherweise ist diesmal niemand beeindruckt. mehr

Wo sind die Beweise?

Analyse von Ludger Weß

Ist Glyphosat krebserregend? Das Gros der deutschen Medienlandschaft sieht es so. Wie es um die tatsächliche Faktenlage steht, erklärt der Autor. Viel bleibt von der Behauptung nicht mehr übrig. Durch das Glyphosat-Verbot werden Landwirte zu weitaus giftigeren Stoffen greifen mehr

Lasst Glyphosat in Ruhe!

Kommentar von Susanne Günther

Die REWE-Gruppe meldete in diesen Tagen, dass sie glyphosathaltige Produkte aus dem Handel nehmen will. Susanne Günther findet diese Entscheidung verantwortungslos. Das Herbizid ist hochwirksam, wenig giftig und umweltfreundlich. Bei den Alternativen sieht das anders aus mehr

Umweltrisiko Glyphosat?

Analyse von Rainer Kluge

Das Herbizid Glyphosat steht unter Beschuss von Umweltverbänden. Eine Studie des Naturschutzbundes Deutschland sieht durch Rückstände in Gewässern Tiere gefährdet. Agrikulturchemiker Rainer Kluge hat sich der Untersuchung angenommen und gibt Entwarnung mehr

Wenn Pflanzenschutzmittel nicht krank machen

Analyse von Thilo Spahl

Der Kampf gegen das verbreitete Pflanzenschutzmittel Glyphosat setzt auf Desinformation und ist letztlich nur Ausdruck einer tiefen Skepsis gegenüber der modernen Landwirtschaft, die sich der Herausforderung stellt, 7 Milliarden Menschen gut zu ernähren, meint Thilo Spahl mehr

Pestizide: Erst die Dosierung macht das Gift

Von Martin Ballaschk

Eine Studie des BUND hat Pestizide im Urin von Großstädtern festgestellt. Bei Licht besehen liegen die Werte jedoch – ungeachtet aller Aufregung – deutlich innerhalb des gesetzlichen Rahmens. Erst die Dosierung macht ein Gift zum Gift, meint der Biologe Martin Ballaschk mehr

Weiterführende Literatur