Peter Heller

Peter Heller

Peter Heller (Jahrgang 1966) ist promovierter Astrophysiker. Nach Stationen in der Softwarebranche und der Raumfahrtindustrie arbeitet er heute als Strategieberater und analysiert technologische Trends. Seine Erfahrungen im Spannungsfeld zwischen Politik und Innovation verarbeitet er in seiner Freizeit als Blogger, unter anderem bei der Achse des Guten und bei Tichys Einblick. Seit 2009 ist er einer der Hauptautoren von Science Skeptical.

Artikel

Klimawandel

Selbstmord aus Angst vor dem Tod

Klimapolitik beruht nicht auf Wissenschaft, meint Peter Heller. Sie beruht auf dem Vorsorgeprinzip. Dieses besagt, irgendein denkbares Risiko könne schon Grund genug sein, auf den Gebrauch einer Technologie zu verzichten. Wir sollen aus Angst vor dem Tod Selbstmord begehen mehr

Umweltschutz

Der Ökologismus ist nicht modernisierbar

Vor kurzem wurde das Ecomodernist Manifesto veröffentlicht und auch bei NovoArgumente besprochen. Die Autoren zeigen, wie dank Wirtschaftswachstum mehr Umweltschutz möglich ist. Trotz eines pragmatischen und fortschrittsfreundlichen Ansatzes sind nicht alle überzeugt mehr

Energiewende

Energiewende: Wir brauchen verlässliche Energie

Wir sind von einer verlässlichen Stromversorgung existenziell abhängig. Die Energiewende gefährdet unsere Versorgungssicherheit. An konventionellen, regelbaren Energiequellen führt kein Weg vorbei, findet Peter Heller. Auf Windräder und Solarzellen ist kein Verlass. mehr

Forschung & Innovation

Virgin Galactic: Die Raumfahrt ist es wert

Ende letzter Woche kam bei der Explosion des Space Ship 2 ein Mensch ums Leben. Kritiker sehen sich in ihren Vorurteilen gegenüber der „unnützen“ Raumfahrt bestätigt. Peter Heller hingegen betont, dass tragische Unfälle uns nicht davon abhalten sollten, den Weg ins Weltall fortzusetzen mehr

Forschung & Innovation

Freiheit durch Technik

Die technische Gestaltung der Lebenswelt befreit den Menschen von den Zwängen der Evolution. Aber im grünen Zeitgeist gelten natürliche Grenzen irrtümlich als sakrosankt. Der Physiker und Astronom Peter Heller fragt nach den Gründen der modernen Technologieskepsis mehr

Natürliche Ressourcen

Ressourcendebatte: Von den Walen lernen

Der Walfang gilt für viele als Paradebeispiel für die zerstörerische Wirkung des Menschen auf die Natur. Peter Heller erklärt, wieso John D. Rockefeller und Rudolf Diesel mehr zur Rettung der Wale beigetragen haben als alle Öko-Aktivisten der Vergangenheit und Gegenwart zusammen. mehr

Angstgesellschaft

Ressourcendebatte: Das Primat der Technologie

Die Nutzung von Rohstoffen sorgt nicht für eine Verknappung, sondern für eine stetige Ausweitung ihrer Verfügbarkeit. Ressourcen können nur ausgehen, wenn wir das Interesse an ihnen verlieren. Peter Heller erläutert diese von Wachstumsskeptikern gerne ignorierten Zusammenhänge. mehr

Tierrechte

Wildtiere: Erinnerungen an Circus Renz

Löwen, Elefanten und andere Wildtiere mögen den Zirkus, auch wenn die Tierrechtler von PETA etwas anderes behaupten. Forderungen nach artgerechten Haltung sind sinnlos. Den Tieren geht es oft sogar besser als in freier Wildbahn. Peter Heller verteidigt den Zirkus vor seinen Feinden mehr

Angstgesellschaft

Thorium – Der Brennstoff der Zukunft

Es ist wird viel über die künftige Stromversorgung geredet. Der Autor nennt hier und in der aktuellen Printausgabe von NovoArgumente eine Ressource, die wirklich den Fortschritt antreiben könnte. Das Schwermetall Thorium könnte eine neue Epoche der Energiegewinnung einleiten. mehr

Nachhaltigkeit

Wieso die Mammuts zu recht verschwunden sind

Das Prinzip der nachhaltigen Entwicklung ist zu einem unwidersprochenen Politikdogma geworden. Für Peter Heller hingegen ist es Ausdruck von Hybris und Phantasielosigkeit seiner Anhänger. Das Schicksal der ausgestorbenen Mammuts verdeutlicht, wieso mehr