10.07.2009

Tchibo zensiert „Gentechnik“

Von Matthias Heitmann

Seit Ende Juni kann man bei Tchibo T-Shirts und Stofftaschen nach eigenen Vorstellungen mit Motiven und Botschaften online gestalten und drucken lassen. Diesem Angebot konnte R.* nicht wiederstehen, und er gab sogleich eine bedruckte Tasche in Auftrag.

Allerdings musste er feststellen, dass Tchibo eigene Vorstellungen davon hat, welche Art von eigenen Vorstellungen seine Kunden kundtun dürfen.

Dabei hatte R. gar keine Schweinereien oder gar Kraftausdrücke im Sinn: Für die Vorderseite der Tasche hatte er lediglich die Aufschrift „Gentechnik JA Bitte“ und für die Rückseite den Satz „Gentechnik hilft gegen den Hunger auf dieser Welt“ beauftragt.

Seine Onlinebestellung wurde per automatisierter Antwortmail zunächst bestätigt. Tags darauf erfolgte allerdings eine formlose Stornierung des Auftrags. Auf R.‘s Anfrage, ob die Stornierung etwas mit der Aufschrift „Gentechnik“ zu tun habe, erhielt er vom Hersteller Spreadshirt, der im Auftrag von Tchibo für den Druck zuständig ist, die Antwort: „Tatsächlich haben wir von Tchibo einige Vorgaben erhalten, die angeben, was wir drucken dürfen und was nicht. Welche Wörter hierbei abgelehnt werden, können wir leider nicht beeinflussen.“

Auf erneutes Nachfragen, ob Tchibo etwas dagegen habe, dass durch Forschung im Bereich Gentechnik z.B. durch dürreresistente Pflanzen etwas gegen den Hunger der Welt unternommen würde, erhielt R. vom Spreadshirt Service die Antwort: „Leider muss ich Ihnen sagen, dass wir selbst nicht nachvollziehen können, warum gewisse (und derer gibt es viele) Wörter nicht von Tchibo zugelassen werden.“

Da wir bei Novo ebenso wenig Anhänger der deutschen Verbraucherschutzpolitik wie auch des Verbraucheraktivismus sind, rufen wir Sie an dieser Stelle ausdrücklich nicht zum Boykott von Tchibo auf. Viel interessanter wäre es im Gegenteil, über Selbstversuche herauszufinden, welche Wörter und Aussagen bei Tchibo noch auf dem Index stehen. Die Bestellseite für die Shirts und Taschen findet sich unter http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR/TdTchBrowseCatalog-Start?CategoryName=tchiboplus&phase=kw2609&source=SUCHE.

Hier ein paar Textvorschläge zum Ausprobieren:

„Atomenergie ist die sauberste Energie.“
„Das Waldsterben ist tot.“
„Anthroposophen sind die Doofen.“
„Heißer Kaffee ist Doping ist kalter Kaffee.“
„Studiengebühren sind sozial.“
„Menschen sind geil.“
„Rettet die Banker!“
„Michael Jackson war ein Schwarzer.“
„Ich darf auf mein Shirt drucken, was ich will.“
„Tchibo setzt sich für Meinungsfreiheit ein.“

Bitte teilen Sie uns mit, welche dieser Aussagen von Tchibo akzeptiert wurden (bitte mit Fotobeweis).

* Die Anonymisierung erfolgte auf Wunsch des Gentechnikfreundes. Die Mailkorrespondenz zwischen ihm und Spreadshirt liegt der Redaktion vor.