28.10.2016

12 Thesen für den mündigen Verbraucher

Von Novo-Redaktion

Titelbild

Sind wir Verbraucher dumm? Sind Politiker unsere Erzieher, die Industrie unsere Verführer, die NGOs unsere Rettung und Experten das Allheilmittel?

Wir alle konsumieren eine ganze Menge. Dabei findet sich der eine oder andere Fehlkauf. Gelegentlich werden wir übers Ohr gehauen. Und manchmal haben wir ein schlechtes Gewissen. In der Regel entscheiden wir aber selbst, was wir kaufen. Mal sehr überlegt, mal intuitiv, mal spontan. Wir sind erwachsen und wir wissen, was wir tun. So soll es auch bleiben. Denn es ist nicht die Aufgabe des Staates, uns zu lenken, zu verführen, abzuschrecken oder zu erziehen. In den 12 Thesen für den mündigen Verbraucher halten die Kampagne „Unser Leben gehört uns“ (ULGU) fest, warum es wichtig ist, die Freiheit aller Konsumenten zu verteidigen.

Im Rahmen der Kampagne erscheint zudem in Kürze die Sonderausgabe Novo+ zur Verbraucherpolitik. Ernährung und Genuss, Nachhaltiger Konsum und Werbeverbote, Paternalismus allgemein und Nudging im Besonderen werden zu den Themen des Magazins gehören.

Wie Sie bei der Kampagne mitmachen können, erfahren Sie hier.