Stimmen über Novo

“Freiheit”; und “Fortschritt”; lauten “Novos” Leitideen in Zeiten hoher Sicherheitsbedürfnisse und nagender Wachstumszweifel.Norbert Seitz, Deutschlandfunk

“NOVO”, ein techno-libertäres Fortschritts-Magazin wider das ökologisch verschwiemelte Gutmenschentum.taz. Die tageszeitung

Die letzten Fortschrittsgläubigen.Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Autoren des 1992 gegründeten Magazins stellen regelmäßig ungemütlich Fragen und geben ebensolche Antworten.Johannes Boie, Süddeutsche Zeitung

NovoArgumente: Was ist das? Eine Zeitschrift mit liberalen Ideen, aber ohne die Krawattigkeit der FDP. Hier ist Liberalismus wieder klug und sexy, mit Texten von Ralf Dahrendorf bis hin zum ambitionierten Schülerredakteur.Daniel Erk, Zeit Campus

Novo bietet überraschende, quergedachte und bisweilen auch unbequeme Sichtweisen auf Themen, die in der Luft liegen.Ulli Kulke, Die Welt

Die Lektüre von NovoArgumente lohnt. Sie schult die Fähigkeit, in andere Richtungen zu denken und fächelt Luft unter die Flügel.Thomas Palzer, Bayerischer Rundrundfunk

Eine Streitschrift, die mitten im Jammertal Fortschrittsoptimismus fordert und frech behauptet, man könne die Zukunft positiv gestalten. Die scharfe Rationalität des Magazins ist Labsal für kritische Geister.Michael Miersch, freier Publizist

NovoArgumente bedient Bürger, die etwas gebildeter sind und die mehr als nur ein paar Schlagzeilen lesen wollen.Biker News

Novo verlässt die ausgetretenen Pfade und richtet den Blick nach vorne, fern vom Zeitgeist.Roger de Weck, Publizist

Sie machen eine unglaublich tapfere und sogleich so angenehm unpolemische, klare Zeitung.Peter Handke, Schriftsteller

Die Zeitschrift leistet sich politischen Verstand.Franziska Augstein, Publizistin

A counterzeitgeist voice ... challenging mainstream European voices ... provides fresh thinking.Verena Ringler, Foreign Policy, USA

Die Zeitschrift setzt auf eine Mischung aus hedonistischem Individualismus, der für die Verantwortung des Einzelnen plädiert, und Interesse an einer libertären Demokratie.Heribert Seifert, Neue Zürcher Zeitung, Schweiz

Chemie, Klima, Gentechnik: zum 57. Mal ist die Welt schon untergegangen, und uns geht es trotzdem immer besser. Die wachen Novo-Journalisten sorgen für Klarsicht und zeigen uns, weshalb sich jeder heraufbeschworene Untergang positiv auswirkt – das ist Optimismus.Michael Breu, Wissenschaftsjournalist, SRF, Schweiz