26.09.2012

Rettet die Freiheit

Warum wir eine neue Bewegung gegen Regulierung brauchen

Rauchverbote, Regulierungen beim Lottospiel oder Bestimmungen über Alkoholmissbrauch: Es scheint, dass immer mehr persönliche Verhaltensweisen genau geregelt werden müssen. Oft gibt es Protest dagegen, doch die Tendenz zu mehr und mehr Verboten scheint kaum aufhaltbar zu sein. Der Grund, warum heute so viele Eingriffe in die persönliche Freiheit toleriert werden, ist das mangelnde Zutrauen in die Selbstverantwortlichkeit der Menschen. Wir nehmen uns nicht mehr als Wesen wahr, die vernünftige Entscheidungen treffen und Dinge in eigener Verantwortung regeln können. Stattdessen betrachten wir uns als beeinflussbar und irrational. Wenn Bürger aber nicht Verantwortung für sich selbst übernehmen können, brauchen sie eine Instanz, die das für sie übernimmt. Etwa mit immer mehr Regulierungen und Bestimmungen darüber, wer wo wie viel trinken, rauchen oder an Glücksspielen teilnehmen darf. Das negative Bild von den Menschen im Allgemeinen führt dazu, dass immer mehr Eingriffe in die persönliche Entscheidungsfreiheit geboten scheinen. Es wird Zeit, dass wir die Hoheit über unser eigenes Leben verteidigen.